+ Add Critic Score

Submit a Critic Score

Score:

Name of Critic:

Close
WINE66 Italy EUR 175.68 750ml
USD $
Wijn Exclusive EUR 5.50 750ml
USD $

Dom Pérignon Bottle 2002

Winemaker's Notes:

Frisch, kristallin, zielstrebig, so zeigt sich die erste Nase in einem originellen, pflanzlich-aquatischen Ambiente mit einem Anflug von weissem Pfeffer und Gardenie. Sodann macht sich die Reife dieses Champagners bemerkbar, zunächst mit Sanftmut und Leichtigkeit, dann mit einem Hauch von Torf. Am Gaumen gibt die forsche Attacke den Auftakt zu einer Vollmundigkeit, die immer sinnlicher wird und sich wie eine Pflanze zu winden scheint. Anis-und Backingwer-Nuancen gleiten gewissermassen über die Haut der Früchte (Birne und Mango), die mehr durch taktile Präsenz als durch Fleischigkeit bestechen. Das Finale zieht sich in die Länge, bis es in eine diffuse, besänftigte, reife Schlussnote einmündet. Der undefinierbare Reiz dieses Champagners wirkt, ohne jemals seine Persönlichkeit zu beeinträchtigen.

Region: France » Champagne

Vintages


+ Vintage
Winery: Moët & Chandon
Color: White
  • + My Wines

    My Wines

    Save in My Wines

    Add to Wishlist

    My Cellar

  • List It
  • Add Review
0 5 0.5
Average Rating Rate It Add
Moët & Chandon:
  Moet & Chandon is one of the most well-known luxury champagne producers in the word. With over 2,500 acres of vineyards and an annual champagne production of 26,000,000 bottles, Moet & Chandon lives, breathes, and, of course, drinks champagne. The House of Moet was founded in 1743 by Claude Moet, but it wasn’t until his grandson, Jean-Remy Moet, took over that the co... Read more
  Moet & Chandon is one of the most well-known luxury champagne producers in the word. With over 2,500 acres of vineyards and an annual champagne production of 26,000,000 bottles, Moet & Chandon lives, breathes, and, of course, drinks champagne. The House of Moet was founded in 1743 by Claude Moet, but it wasn’t until his grandson, Jean-Remy Moet, took over that the company really took off and became an international luxury brand. Jean-Remy Moet strove to bring the pleasure of champagne to everyone he could, forming partnerships with both French and international clients on a regular basis. When Jean-Remy Moet sold the House of Moet to his son Victor Moet and his son-in-law Pierre-Gabriel Chandon in 1833, the ensuing partnership formed Moet & Chandon. Shortly after the new branding, in 1842, Moet & Chandon released its first vintage champagne, leading the way to even higher-quality champagne. In 1921, they produced their first prestige cuvée under the brand Dom Pérignon, named after a Benedictine monk who was an important pioneer for champagne. The first vintage released for sale was in 1936, and today it is managed by winemaker Richard Geoffroy. Read less

External Reviews for Dom Pérignon Bottle

External Review
Source: Flaschenpost Weinservice GmbH
05/31/2011

Frisch, kristallin, zielstrebig, so zeigt sich die erste Nase in einem originellen, pflanzlich-aquatischen Ambiente mit einem Anflug von weissem Pfeffer und Gardenie. Sodann macht sich die Reife dieses Champagners bemerkbar, zunächst mit Sanftmut und Leichtigkeit, dann mit einem Hauch von Torf. Am Gaumen gibt die forsche Attacke den Auftakt zu einer Vollmundigkeit, die immer sinnlicher wird und sich wie eine Pflanze zu winden scheint. Anis-und Backingwer-Nuancen gleiten gewissermassen über die Haut der Früchte (Birne und Mango), die mehr durch taktile Präsenz als durch Fleischigkeit bestechen. Das Finale zieht sich in die Länge, bis es in eine diffuse, besänftigte, reife Schlussnote einmündet. Der undefinierbare Reiz dieses Champagners wirkt, ohne jemals seine Persönlichkeit zu beeinträchtigen.


External Review
Source: Millesima USA LLC
11/05/2010

1 x 750ML Bottle



All Prices

Shipping to:

Frisch, kristallin, zielstrebig, so zeigt sich die erste Nase in einem originellen, pflanzlich-aquatischen Ambiente mit einem Anflug von weissem Pfeffer und Gardenie. Sodann macht sich die Reife dieses Champagners bemerkbar, zunächst mit Sanftmut und Leichtigkeit, dann mit einem Hauch von Torf. Am Gaumen gibt die forsche Attacke den Auftakt zu einer Vollmundigkeit, die immer sinnlicher wird und sich wie eine Pflanze zu winden scheint. Anis-und Backingwer-Nuancen gleiten gewissermassen über die Haut der Früchte (Birne und Mango), die mehr durch taktile Präsenz als durch Fleischigkeit bestechen. Das Finale zieht sich in die Länge, bis es in eine diffuse, besänftigte, reife Schlussnote einmündet. Der undefinierbare Reiz dieses Champagners wirkt, ohne jemals seine Persönlichkeit zu beeinträchtigen.

Best Wine Deals

See More Deals

Pinot Noir Top Lists







Snooth Media Network